Westdeutsche und Rheinland-Meisterschaften im Straßenlauf

Als die fünf heimischen Langstreckler bei 20 Zentimeter Neuschnee am Sonntag in Leisel losfuhren, konnten sie noch nicht ahnen, dass 120 Kilometer weiter in Urmitz bei Koblenz die Strecke der Westdeutschen und Rheinland-Meisterschaften im Straßenlauf vollkommen schneefrei wäre. Dass es tatsächlich so war, motivierte im ersten Lauf, hier gingen die unter 50-jährigen Männer an den Start, zwei Athleten vom VfL Algenrodt persönliche Rekorde aufzustellen. Christian Cullmann legte die amtlich vermessene 10-Kilometer-Distanz in sehr guten 35:02 Minuten zurück und freute sich über die Rheinland-Vizemeisterschaft bei den Männern. Rolf Dietrich verbesserte sich auf genau 42 Minuten und kam in der Rheinland-Wertung der M40 auf Rang fünf. Zwei weitere Algenrodter erkämpften sich im zweiten Lauf (Männer Ü50 und Frauen) ebenfalls die Vizemeisterschaft auf Rheinland-Ebene. Der Mackenrodterin Kerstin Alt (44:26 Min.) gelang dies in der W45 und Dietmar Borrmann (51:00 Min.) wurde in der M70 nur von einem Rheinländer bezwungen. Beide verfehlten als Vierte nur knapp das Siegerpodest bei der Ehrung der Westdeutschen Meister. Der Leiseler Herbert Saar (LF Naheland)  schaffte hier den Sprung auf das begehrte Treppchen, denn er bewältigte die schnelle flache Wendestrecke entlang des Rheins in guten 43:30 Minuten und konnte in der M65 wunschgemäß Dritter werden. Aber noch mehr freute er sich über den errungen Rheinland-Meister-Titel in seiner Altersklasse, den der in überlegener Manier einfuhr. Er überquerte exakt drei Minutern vor seinem ersten Verfolger die Ziellinie im Urmitzer Stadion.

Schreibe einen Kommentar