Trier und Diez

Nur erste Plätze errangen die heimischen Leichtathleten bei zwei Veranstaltungen am letzten Wochenende im Trierer Moselstadion. Beim Flutlicht-Laufmeeting am Freitagabend gingen drei Athleten vom LAZ Birkenfeld an den Start. Noah Manuel Leyser lief 2000 Meter in 6:32,55 Minuten und war damit Schnellster der Altersklassen U16 und U14. Über 10 000 Meter wurden für Lilo Hartenberger (W60) 49:58,46 Minuten und für Dr. Martin Müller (M75) 67:58,98 Minuten gestoppt.
Mit sehr guten Leistungen glänzte Hammerwerfer Pascal Gothieu (VfR Baumholder) beim Ernst-Klement-Memorial am Sonntag. Er verbesserte zuerst in der U16 mit dem 4-Kilo-Gerät seinen eigenen, erst fünf Monate alten, Kreisrekord (52,56 m) auf ausgezeichnete 55,08 Meter, danach warf er in der U18 den 5-Kilo-Hammer noch 46,87 Meter weit und qualifizierte sich mit dieser Leistung für die Deutschen Winterwurfmeisterschaften im Februar in Neubrandenburg. In der W75 schleuderte Ria Schick den Hammer 25,62 Meter weit. Ihr Ehemann Erwin Schick (beide LG Idar-Oberstein) stieß in der M80 die Kugel 8,98 Meter und warf den Diskus 23,92 Meter weit.
Am Freitagabend stehen für die heimischen Langstreckler bereits wieder die nächsten Titelkämpfe auf dem Programm. Bei den Rheinland-Meisterschaften über 10000 Meter in Diez/Lahn gehören Lilo Hartenberger (W60/LAZ Birkenfeld) als Titelverteidigerin, sowie Sandra Dolby (W40/VfR Baumholder) und Hans Knieling (M65) als letztjährige Vizemeister auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten. In der Männerklasse hat der frischgebackene Rheinland-Meister im Halbmarathon Christian Cullmann (beide VfL Algenrodt) auch Chancen, einen Medaillenplatz zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar