Schlickeralm Berglauf

Beim qualitativ und quantitativ (92 Teilnehmer) stark besetzten Schlickeralm-Berglauf im österreichischen Stubaital, der über 11,7 Kilometer von Telfes auf das Sennjoch führte, kam Steffen Uebel (LAZ Birkenfeld) auf einen hervorragenden sechsten Platz. Die schwierige Strecke, die aus Wurzelwegen und Wiesen bestand, und nicht nur höchste Anforderungen an Technik und Kondition stellte, es mussten auch noch 1270 Höhenmeter bewältigt werden, legte der Idarer Ausnahmeläufer in sehr guten 1:07:44,4 Stunden zurück. Laut Aussage von Uebel, legten dabei drei Läufer-Asse aus Kenia von Anfang an ein Höllentempo vor, um den sechsfachen Berg-Weltmeister Jonathan Wyatt (Neuseeland) vor dem mit 250 Höhenmeter bespickten 2500 Meter langen Zielhang abzuschütteln. Am Ende hatten dann tatsächlich zwei Kenianer nach 0:59:59,4 bzw. 1:00:39,3 Stunden die Nase vorn. Der Neuseeländer (1:02:25,3 Std.) wurde Dritter. Klaus Uebel (Idarer TV), der Vater von Steffen, entwickelt sich auch immer mehr zum Bergläufer. Dieses Mal lief er nach 1:41:37,7 Stunden als Sechster der M60 über die Ziellinie und kam auf Männer-Gesamtrang 55.

Schreibe einen Kommentar