Rheinland-Senioren-Meisterschaft

Von den sechs Leichtathleten der LG Idar-Oberstein, die am Sonntag zu den Rheinland-Senioren-Meisterschaften nach Bad Neuenahr-Ahrweiler fahren, treten drei als Titelverteidiger in der Rotweinstadt an. In der Altersklasse M60 hat Joachim Richter für alle drei Wurfwettbewerbe gemeldet. Im Speerwurf könnte er seine einmalige Erfolgsserie fortsetzen und – falls er wieder gewinnt – zum 33.mal in Folge Rheinland-Meister der Senioren werden. Stefan Weber, der in der M45 fünf Wettbewerbe (Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoß) bestreiten will, möchte auf jeden Fall seinen Titel im Weitsprung verteidigen. In der gleichen Altersklasse feiert Achim Pontius in den drei Wurfdisziplinen seinen Meisterschafts-Einstand für die LG und Philipp Huber peilt Podiumsplätze in den Laufwettbewerben (100 m, 400 m, und 800 m) an. Seine Schwester Tina nimmt nach fast 30 Jahren wieder an einer Rheinland-Meisterschaft teil. Sie geht im 3000-Meter-Lauf der W40 an den Start. Da ihre Spezialdisziplin Stabhochsprung nicht ausgeschrieben ist, geht Ulrike Dupré „fremd“. Sie beteiligt sich wieder, wie im letzten Jahr als sie sogar Rheinland-Meisterin der W50 werden konnte, am Speerwurf.

Der Leiseler Herbert Saar (LF Naheland Bad Kreuznach) versucht in der M65 als Favorit über 800 Meter und 1500 Meter seine enorme Titelsammlung zu erweitern. Einzige Starterin vom LAZ Birkenfeld ist Lilo Hartenberger, die in der W60 über 3000 Meter zu den Sieganwärterinnen zählt.

Schreibe einen Kommentar