Rheinland-Pfalz- und Rheinland-Hallenmeisterschaften

Insgesamt 19 einheimische Athleten haben für die Rheinland-Pfalz- und Rheinland-Hallenmeisterschaften, die am Samstag (Männer und Frauen) und am Sonntag (Jugend) in der Leichtathletik-Halle am Südwest-Stadion in Ludwigshafen ausgetragen werden, gemeldet. Darunter sind auch einige Titelverteidiger, die auch dieses Jahr wieder zum Favoritenkreis gehören. So hat Kugelstoßer  Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) trotz Abiturstress sowohl bei den Männer, wo er auch auf Björn Hahn (TV Oberstein) trifft, als auch in der U20 Siegchancen. Sein ehemaliger Vereinskollege Alex Thees (jetzt TSV Schott Mainz) gibt seinen Meisterschafts-Einstand in der U20 und sollte auf beiden Sprintstrecken (60 m, 200 m) mindestens das Siegerpodest erreichen. Auch mit der 4x200m-Staffel der Mainzer ist für ihn eine Top-Platzierung zu erwarten. Der Tiefensteiner ist auch für die Männerstaffel seines neuen Vereins nominiert und hat hier als stärksten Widersacher das Team des 1. FC Kaiserslautern mit dem Nahbollenbacher Fabian Mayer (früher LG I-O) zu befürchten. Zu den zwölf Mannschaften dieses Wettbewerbs gehört auch als einzige BIR-Staffel das LAZ Birkenfeld, das in diesem starken Teilnehmerfeld nur Außenseiter-Chancen hat. Bei den Frauen versucht die 51-jährige Stabhochspringerin  Ulrike Dupré (LG I-O) wieder Rheinland-Meisterin zu werden. Gute Aussichten im Dreispung hat hier und in der U20 die Mittelreidenbacherin Tabea Mildenberger (TuS Kirn). Ihr Vereinskamerad und „Landsmann“ Sven Schick hat in seinem zweiten U18-Jahr gleich in drei Disziplinen (60 m, 200 m, Weitsprung) beste Sieg-Chancen. Für die Rahmenwettbewerbe der U16 hat der Kreis Birkenfeld zwei Eisen im Feuer. Niklas Hahn (TV Oberstein) startet im Kugelstoß und Morgane Dusaux (LAZ Birkenfeld) muss sich noch entschieden, ob sie die 300 Meter oder die 800 Meter läuft.

Schreibe einen Kommentar