Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Crosslauf

Fünfzehn heimische Athleten, sieben mehr als im letzten Jahr, haben für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Crosslauf, die am Sonntag (23. Februar) in Trier stattfinden, gemeldet. Auf dem schnellen 1100-Meter Parcours im Bereich des Moselstadions, auf dem je nach Altersklasse eine oder mehrere Runden zu bewältigen sind, haben einige der BIR-Langstreckler durchaus Medaillen-Chancen. In erster Linie müssen hier die frischgekürten Rheinland-Crossmeister Hans Knieling (M65/VfL Algenrodt) und Lilo Hartenberger (W60/LAZ Birkenfeld) genannt werden. Doch auch Lutz Kohlhaas (M40/Spvgg. Wildenburg) und Kerstin Alt (W45/VfL Algenrodt) sollten auf einem Treppchenplatz landen. Für den U20-Dritten der Rheinland-Crossmeisterschaften, Bastian Bohrer vom LAZ Birkenfeld, wäre es schon ein Riesenerfolg, wenn er in Trier ebenfalls auf Rang drei käme. Die Teilnahme von M65-Titelverteidiger Herbert Saar (LF Naheland Bad Kreuznach) hängt davon ab, ob der Leiseler bis zum Starttermin seine akute Erkältung auskuriert hat. Zum weiteren Favoritenkreis gehören auch noch Alfred Schinnerer (M75/LAZ BIR) und Sandra Dolby (W40/VfR Baumholder). Wesentlich schwerer, auf einen vorderen Platz zu kommen, wird es für Jörg Fritsch (M45/Idarer TV), Christian Cullmann (Männer), Rolf Dietrich (M40) und Thomas Alt (M50/alle VfL Algenrodt). In der stark besetzten M15 haben Noah Manuel Leyser (LAZ BIR) und Niklas Wichter (TV Oberstein) noch dreizehn Konkurrenten. Einzige hiesige Teilnehmerin in den Rahmenwettbewerben ist Annika Wagner, die in der W13 für die LG Idar-Oberstein an den Start geht.

Schreibe einen Kommentar