Rheinland-Meisterschaften in den Block-Wettkämpfen

Unter extrem leistungsfeindlichen äußeren Bedingungen hatten die Schüler bei ihren Rheinland-Meisterschaften in den Block-wettkämpfen in Hamm/Sieg zu leiden. Doch trotz Dauerregen, niedrigen Temperaturen um sieben Grad Celsius und starkem Gegenwind bei den Läufen und beim Ballwurf, gaben die sechs heimischen Fünfkämpfer ihr Bestes und wurden teilweise sogar mit persönlichen Rekorden belohnt. Die Höchstpunktzahl schaffte Morgane Dusaux (LAZ Birkenfeld), die mit 2159 Zählern im Blockwettkampf Lauf mit einem Vorsprung von 215 Punkten überraschend Rheinland-Meisterin der W14 werden konnte. Sie legte die 100 Meter in 14,10 Sekunden zurück, sprintete die 80m-Hürden in 15,83 Sekunden und bewältigte die 2000 Meter in 8:02,93 Minuten. Außerdem sprang sie noch 4,12 weit und warf den Ball genau auf die 33m-Marke. In der gleichen Altersklasse sammelte ihre Vereinskameradin Marie Fries im Blockwettkampf Sprint 2090 Punkte und wurde Vierte. Ihr bestes Ergebnis erzielte sie mit 4,53 Meter im Weitsprung. Im selben Wettkampf in der W15 erreichte Olga Gatke (ebenfalls LAZ Birkenfeld) mit  2066 Zählern Rang sechs. Auch sie hatte mit 4,28 Meter im Weitsprung ihre stärkste Einzeldisziplin.

In den Rahmenwettbewerben (Block Basis) war der TV Oberstein mit drei Athleten vertreten, die insbesondere über 2000 Meter ihre Trainingszeiten stark verbesserten. Die beste Zeit lief Annika Wagner, die in 9:00,11 Minuten das Ziel erreichte und mit 1706 Punkten in der W12 auf Platz sechzehn kam. In der M12 bestand Julius Heich (1334 Pkt.) seine Mehrkampf-Premiere mit Bravour und wurde Fünfzehnter. Alexa Schneider heimste 1574 Zähler ein und belegte am Ende Rang dreizehn in der W13. Sie steigerte dabei ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 3,75 Meter.

Schreibe einen Kommentar