Rheinland-Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18

Sehr zufrieden konnten die heimischen Leichtathleten mit ihrem Abschneiden bei den Rheinland-Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 im Trierer Moselstadion sein. Drei Titelverteidigungen, zwei Vizemeisterschaften und sechs Bronzemedaillen-Plätze war die stolze Ausbeute. Im Speerwurf der Männer konnte Kai Reder (LG Idar-Oberstein) zum dritten Mal in Folge Meister werden und zum dritten Mal hintereinander gelang ihm das mit seinem letzten Versuch. Mit 52,06 Meter hatte er die Nase vorn. Sein Vereinskamerad Fabian Mayer konnte, trotz Trainingsrückstand wegen einer Verletzung, Dritter im Diskuswurf (39,99 m) und Vierter im Kugelstoß (12,74 m) werden. Björn Hahn (TV Oberstein) kam in den gleichen Disziplinen mit den Weiten von 30,96 Meter (Diskus) und 11,03 Meter (Kugel) auf die Ränge sechs und sieben. Über 400 Meter kam Marc Andre Schade (LAZ Birkenfeld) in 53,65 Sekunden ebenfalls auf den siebten Platz.

Beste BIR-Athletin in der Frauenklasse war die Mittelreidenbacher Vielstarterin Carolin Becker (TuS Kirn), die im Dreisprung (10,47 m) ihren Titel erfolgreich verteidigte und im Weitsprung (5,25 m) als Dritte nochmals auf dem Siegerpodest stand. Über 100 Meter (12,97 Sek.) und mit der ersten 4x100m-Staffel der Kirner (52,83 Sek.) wurde sie noch jeweils Vierte, und über 200 Meter (27,04 Sek.) schaffte sie Platz fünf. Mit der zweiten Kirner Staffel (57,45 Sek.) eroberte sich Tabea Mildenberger (ebenfalls Mittelreidenbach) die gleiche Platzierung.  Ihre Vereinskollegin Britta Bender (Mackenrodt) verpasste mit 11,28 Meter im Kugelstoß als Vierte knapp das Siegertreppchen.Obwohl ihr eine Fußverletzung zu schaffen machte, konnte die 51-jährige Ulrike Dupré (LG Idar-Oberrstein) im Stabhochsprung in die Phalanx der wesentlich jüngeren Konkurrentinnen einbrechen und mit übersprungenen 2,80 Meter Dritte werden.

Gute Leistungen zeigte auch Sven Schick (TuS Kirn) in der U18. Im Weitsprung wiederholte der Mittelreidenbacher mit guten 6,63 Meter seinen Titelgewinn vom Vorjahr und über 100 Meter (11,34 Sek.) konnte er, nur 1/100 Sekunde hinter Sieger Pascal Kirstges (SSC Koblenz), Vizemeister werden. Marvin Reidenbach (TV Oberstein) wurde in diesem Lauf mit dem persönlichen Rekord von 11,55 Sekunden stolzer Dritter. Mit 16,61 Sekunden über 110m-Hürden stellle er einen weiteren persönlichen Rekord auf und stand bei der Siegehrung wieder auf dem gleichen Podiumsplatz. Zwei Vereinsfreunde von ihm traten im Diskuswurf gegeneinander an. Ulli Gosert, der auch mit 10,64 Meter im Kugelstoß auf Rang zehn kam, landete mit 27,12 Meter auf dem elften Platz und Dominik Gessner (26,50 m) eine Position dahinter. Einen Treppchenplatz gab es durch Sebastian Fuchs (LG Idar-Oberstein), der über 200 Meter in 24,03 Sekunden als Dritter gestoppt wurde. Eine Stufe höher auf dem Siegerpodest stand seine Vereinskameradin Luisa Fuchs, die sich im Diskuswurf der weiblichen U18 mit 31,96 Meter die Vizemeisterschaft sicherte und über 200 Meter (27,56 Sek.) Neunte wurde. Die Niederhosenbacherin Lea Schnurr (TuS Kirn) konnte in der gleichen Altersklasse mit 8,19 Meter Dreisprung-Sechste werden.

Schreibe einen Kommentar