Rheinland-Crossmeisterschaften in Veitsrodt

Zum zweiten Mal innerhalb von zehn Jahren ist der TuS Veitsrodt am kommenden Sonntag wieder Ausrichter der Rheinland-Crossmeisterschaften. Wie schon am 9. Februar 2003 werden auf der schnellen Strecke rund um den Veitsrodter Sportplatz und das Steinerne Gästebuch die besten rheinländischen Geländeläufer ermittelt. Genau 247 Meldungen für die insgeamt neun Rennen sind bereits eingegangen. Erfreulicherweise haben auch 28 einheimische Läufer und Läuferinnen ihre Startzusage abgegeben.

Mit neun Teilnehmern ist das LAZ Birkenfeld zahlenmäßig am stärksten vertreten. Dazu gehören mit Elsbeth Schäfer die Titelverteidigerin der W70 und Morgane Dusaux, die 2012 Erste der W13 werden konnte. Lilo Hartenberger (W60) peilt ebenfalls einen Podiumsplatz an. Auch der VfL Algenrodt (7 TN) hat mit Hans Knieling (M60), Kerstin Alt (W45) und Christian Cullmann (Langstrecke Männer) drei heiße Eisen im Feuer. Der amtierende Rheinland-Pfalz-Crossmeister der M40, Lutz Kohlhaas (Spvgg. Wildenburg), hat wie Sandra Dolby (W40/VfR Baumholder), für die Mittel- und die Langstrecke gemeldet. Der Idarer TV (2), der TV Oberstein (3) und die LG Idar-Oberstein (4) rechnen sich Außenseiterchancen aus. Der Leiseler Herbert Saar (LF Naheland Bad Kreuznach) gehört nach einer krankheitsbedingten Pause zum Favoritenkreis in seiner neuen Altersklasse, der M65. Der TuS Veitsrodt eröffnet mit diesem Top-Ereignis den Reigen zahlreicher Veranstaltungen zu seinem 125-jährigem Jubiläum in diesem Jahr und hat am Sonntag insgeamt 50 Helfer im Einsatz. TuS-Vorsitzender Martin Göttmann und sein Stellvertreter Ullrich Zimmermann hoffen, dass ihre umfangreichen Vorbereitungern belohnt werden und auch zahlreiche Zuschauer die sicherlich spannenden Wettkämpfe verfolgen werden. Begonnen wird um 11 Uhr mit den Rahmenwettkämpfen der U14 (Schüler/Schülerinnen B) und um 14.15 Uhr wird das Langstrecken-Rennen der Männer, Frauen und der Altersklassen M30 bis M45 das Finale einläuten.

Schreibe einen Kommentar