Jugend-Hallen-DM der U20

Trainer Wolfgang Bender (TuS Kirn) geht von einem Lernprozess aus, seine Athleten sollen Erfahrung bei einer Deutschen Meisterschaft sammeln. Denn sowohl der Mittelreidenbacher Sven Schick über 60 Meter als auch die Kirner 4×200-Meter-Staffel mit Schick und Marvin Reidenbach (ebenfalls Mittelreidenbach) haben auf keinen Fall Endkampfchancen bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der U20 am Wochenende im Sindelfinger Glaspalast. Sven Schick, der noch dem jüngeren Jahrgang der U20 angehört, hat 63 Konkurrenten, um den Titel über 4×200-Meter kämpfen insgesamt 51 Teams, die fast alle wesentlich älter sind als die junge Kirner Mannschaft, von der drei Läufer noch in der U18 startberechtigt sind. Doch es ist schon ein großer Erfolg, dass Sven Schick, der 2013 mit 11,05 Sekunden der schnellste Sprinter der U18 im Rheinland war, die Qualifikations-Norm (11,10 Sek.) für die DM überhaupt geschafft hat. Auch die Staffel hat mit der Zeit von 1:35,46 Minuten die Quali (1:36,00 Min.) unterboten und sich die DM-Teilnahme redlich verdient. Vielleicht treffen die beiden Mittelreidenbacher im Vorlauf auf den Tiefensteiner Alex Thees, der sich mit dem Quartett des TSV Schott Mainz (1:34,68 Min.) ebenfalls die DM-Startberechtigung erkämpft hat.

Schreibe einen Kommentar