Jugend-DM in Rostock

Mit einer ganz hervorragenden Leistung glänzte Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten in Rostock. Der 19-Jährige wurde mit ausgezeichneten 18,11 Meter ganz überraschend Deutscher Vizemeister im Kugelstoßen der U20 und knüpfte damit an seinen Erfolg bei den Deutschen Hallenmeisterschaften an, als er mit 17,99 Meter Dritter wurde. Mit der Leistung von Rostock übertraf Dennis seinen persönlichen Rekord (17,45 Meter), der gleichzeitg als Kreisrekord geführt wurde, um 66 Zentimeter. Noch nie stieß ein Jugendlicher im Kreis Birkenfeld die 6-Kilo-Kugel weiter. Das Regulshausener Talent unterlag in der Ostsee-Metropole nur dem U18-Weltmeister Patrick Müller (SC Neubrandenburg), der mit 20,10 Meter auch eine Deutsche Jahres-Bestleistung aufstellte. Gleich im ersten Versuch schaffte Dennis seine Rekordweite und behauptete bis zum Ende des Wettbewerbes unangefochten seinen zweiten Platz. Der Drittplatzierte, Dennis Edelmann (LG Augsburg), kam auf 17,70 Meter. Mit seiner Super-Serie von 18,11 Meter, 17,30 Meter, 18,10 Meter, 17,40 Meter, ungültig und 17,87 Meter, übertraf Dennis insgesamt dreimal sein bisheriges Spitzenergebnis, was selbst die Hoffnungen seines mitgereisten Trainers Joachim Richter mehr als erfüllte.

Der für die TuS Kirn startende Mittelreidenbacher Sven Schick schaffte in einem starken Teilnehmerfeld von 18 Athleten im Weitsprung der U18 eine Top-Ten-Platzierung. Der 17-Jährige verpasste nur um 12 Zentimeter den Einzug in den Endkampf der acht Besten. Laut der Aussage von Trainer Wolfgang Bender, landete er bei den beiden ersten Versuchen jeweils jenseits der 7-Meter-Marke, doch die beiden Sprünge wurden von den Kampfrichternfür ungültig erklärt, da sie eine Übertretung des Absprung-Brettes sahen. Bender sprach von einer Milliimeter-Entscheidung. Im dritten und letzten Versuch sprang der Gymnasiast dann 10 Zentimeter vor dem Brett ab und sicherte sich mit guten 6,71 Meter dennoch Rang zehn. Bei etwas mehr Glück, wäre wohl mehr möglich gewesen, trotzdem war Bender mit seinem Schützling zufrieden, denn der Rheinland-Pfalz-Meister war auch bei dieser DM bester Rheinland-Pfälzer.

Schreibe einen Kommentar