Disibodenberglauf in Odernheim

Beim Disibodenberglauf in Odernheim gab es für die heimischen Läufer neben fünf Siegen noch fünf weitere Podiumsplätze zu feiern. Schnellster BIR-Athlet über 10000 Meter war Knut Wichter (SV Dickesbach), der in der Altersklasse M50 in 48:14 Minuten gewinnen konnte. In der M55 wurde Hans-Thomas Kley (49:27 Minuten/LG Falkenberg) Zweiter. Die gleiche Platzierung schaffte Niklas Wichter (SV Dickesbach), Sohn von Knut Wichter, über 5000 Meter in der U18, er war hier mit 21:46 Minuten Kreisbester. Holger Maurer (LG Idar-Oberstein) wurde in 21:54 Minuten in der M40 ebenfalls Zweiter. Alfred Schinnerer (LAZ Birkenfeld) hatte in der M75 die Nase vorn. In der W45 landete Michaela Wichter (SV Dickesbach), Mutter von Niklas Wichter, auf Rang drei. Petra Schneider (Fischbach) kam auf Platz fünf, direkt vor Silke Jäckel-Kleiner (TV Oberstein). Ihr Sohn und Vereinskamerad Dennis wurde als Erster der U23 geehrt. Zoe-May Fink (VfL Algenrodt) wurde über 1000 Meter in der U12 Zweite und in der U10 siegte auf dieser Distanz Emely Schechtel vor Antonia Weber (beide LG I-O). In der selben Altersklasse der Jungen belegten Jonas Jäckel, Finn Wagner, Yannick Peters und Ole Winkler die Plätze 10, 13, 14 und 20. Über 440 Meter der U8 gewann Emma Juchem und Luisa Krammes erreichte den siebten Platz. Bei den Buben kam Ben Lajendecker (alle TV Oberstein) als Achter ins Ziel. Felix Weber (LG I-O) freute sich über den Bronzemedaillen-Platz im 200-Meter-Rennen der Bambinis.

Schreibe einen Kommentar