Abendsportfest in Bernkastel-Kues

Sehr erfolgreich war die große Mannschaft des LAZ Birkenfeld, die beim Abendsportfest in Bernkastel-Kues an den Start ging. Mit fünf Siegen, sieben weiteren Podiumsplätzen und zahlreichen persönlichen Bestleistungen (PB) kehrten die jungen Leichtathleten nach Hause zurück. In der W14 gab es durch Marie Fries sogar eine Doppelsiegerin. Sie war sowohl über 100 Meter (13,57 Sek.) als auch im Weitsprung (4,76 m) nicht zu schlagen. Sina Ruppenthal belegte hier über 100 Meter (13,81 Sek./PB) und im Weitsprung (4,55 m) die Plätze drei und zwei. Rang fünf über 100 Meter (15,54 Sek.) und Platz sechs im Weitsprung (3,81 m) erreichte Mareike Dröscher. Morgane Dusaux wurde im 100-Meter-Lauf (13,63 Sek./PB) Zweite und feierte bei ihrem ersten Rennen über 300 Meter in 44,02 Sekunden einen Sieg. Sie war dabei sogar schneller als die schwedische W15-Gewinnerin Amanda Lindahl. Olga Gatke wurde in der W15 in 14,14 Sekunden über 100 Meter Vierte und Anna Hower (14,70 Sek.) Siebte. Hower landete im Weitsprung (4,15 m/PB) noch auf Platz fünf. Mit der 4×100-Meter-Staffel der U16 schafften die Mädchen des LAZ Birkenfeld in der Besetzung Marie Fries, Olga Gatke, Sina Ruppenthal und Mareike Dröscher in 55,42 Sekunden noch den Sprung auf die Goldmedaillen-Stufe des Siegerpodestes.

Florian Bohrer verbesserte seine 800-Meter-Bestzeit um zwölf Sekunden und lief als Zweiter der M15 in 2:30,27 Minuten über die Ziellinie. Sein Bruder Bastian Bohrer gab in der U20 mit der Zeit von 57,26 Sekunden als Sieger über 400 Meter einen guten Einstand auf dieser Distanz. Robin Lorenz konnte mit 11,74 Meter in der gleichen Altersklasse Kugelstoß-Zweiter werden. Bei den Männern zeigte Marc-André Schade nach seiner Verletzung aufsteigende Form und und sicherte sich  in 53,02 Sekunden den zweiten Platz über 400 Meter. Stefan Kirsch wurde über 3000 Meter mit der persönlichen Bestzeit von 10:44.65 Minuten ebenfalls Zweiter. Der

höherstartende Mittereidenbacher Sven Schick (TuS Kirn) war mit 6,60 Meter bester Weitspringer der Männer. Seine Vereinskameradin und Ortskollegin Carolin Becker fuhr bei den Frauen sogar drei Siege ein. Sie hatte über 100 Meter (13,21 Sek.), über 200 Meter (27,61 Sek.) und im Weitsprung (5,16 m) jeweils die Nase vorn. Die Mackenrodterin Britta Bender (ebenfalls TuS Kirn) wurde mit 11,21 Meter Erste im Kugelstoß.

Weitere Siege für heimische Athleten gab es durch den Leiseler Herbert Saar (LF Naheland Bad Kreuznach), der die 3000 Meter der M65 in 12:16,33 Minuten dominierte und durch Marvin Reidenbach (TV Oberstein), der die 200 Meter der U18 in 23,45 Sekunden für sich entschied. Er war mit 5,54 Meter auch der zweitbeste Weitspringer seiner Altersklasse.

Schreibe einen Kommentar